Gruppenbild mit vier Personen, sie halten jede/r eine Smartphonemappe in den Händen.

Digitales Leben: Smartphone-Mappe für Senior/innen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren glücklich, dass sie sich jetzt besser auf ihrem Smartphone auskennen. Der Umgang mit dem Smartphone wurde mehr zur Routine.


Viele Bereiche des täglichen Lebens sind bereits durch digitale Medien geprägt. „Tablets ersetzen oft schon die Zeitung, Smartphones erinnern an die Einnahme von Medikamenten und mit der Handykamera werden nicht nur Eindrücke festgehalten, sondern sogar noch live mit der Familie und Freunden geteilt. Für viele Seniorinnen und Senioren ist die Digitalisierung längst kein Schlagwort mehr, sondern eine einfache Möglichkeit, um noch besser am sozialen Leben teilhaben zu können“, erklärt Landesrat Ludwig Schleritzko.

„Damit diese Chancen noch besser und von noch mehr SeniorInnen genutzt werden können, hat das BhW nun eine neue Lernunterlage vorbereitet. Wir wollen damit die Teilhabe von Älteren an der Gesellschaft fördern, denn Smartphones und Tablets unterstützen insbesondere dann, wenn die Mobilität eingeschränkt ist und erleichtern SeniorInnen viele Wege der Informationsbeschaffung und Kommunikation“, führt Schleritzko weiter aus.

BhW Bildungswerke unterstützen den Aufbau digitaler Kompetenzen
Die BhW Bildungswerke vermitteln schon seit einigen Jahren in vielen Gemeinden digitale Kompetenzen. Vielerorts werden Smartphone-Kurse und informellere Formate, wie beispielsweise Smartphone-Stammtische, angeboten. Mit der Smartphone-Mappe erhalten Referent/innen nun eine gut strukturierte Übersicht, um insbesondere die durch die Corona-Pandemie vermehrt angebotenen digitalen Lernangebote Senior/innen näher zu bringen.

Mein Handy gut im Griff entstand auf Bildungswerk-Initiative aus dem BhW Kottingbrunn unter Mitarbeit mehrerer BhW Bildungsehrenamtlicher. Sie besteht aus acht Modulen mit genauen Beschreibungen und Smartphone-Screenshots. Drei Einstiegsmodule bieten Grundlagenwissen für die Einrichtung und Nutzung eines Smartphones/Tablets, die Module vier bis acht Module bieten spezielleres Wissen zu verschiedenen Nutzungsbereichen an.

  • Modul 1: Smartphone/Tablet starten und wichtige Einstellungen treffen
  • Modul 2: Wissenswertes über Kontakte, Telefonieren, Nachrichten (SMS) und Organisation
  • Modul 3: Internetverbindung herstellen & Internetsicherheit
  • Modul 4: Willkommen in der Welt der Apps
  • Modul 5: Kommunikation (Messaging-Dienste und Videokonferenzen)
  • Modul 6: Mit dem Smartphone/Tablet fotografieren
  • Modul 7: Apps für Senior/innen
  • Modul 8: Literatur genießen am Smartphone/Tablet

Smartphone-Mappe als praktische Handreichung
Die Mappe Mein Handy gut im Griff und die dazugehörigen Module sollen eine praktische Handreichung bei der Durchführung von Smartphone- und/oder Tablet-Kursen in den örtlichen Bildungswerken sein. „Im BhW ist es uns ein wichtiges Anliegen, die Barrieren zu digitalen Angeboten abzubauen. Unsere Zielgruppen reichen dabei von Menschen mit Basisbildungsbedarf über Senior/innen bis hin zur Sensibilisierung für das wichtige Thema der digitalen Barrierefreiheit“, betont Therese Reinel, Geschäftsführerin des BhW Niederösterreich.

Wie kann ich als BGR in meiner Gemeinde einen Smartphone-Kurs organisieren?

Wenn Sie den Kurs gemeinsam mit einem BhW Bildungswerk in Ihrer Nähe organisieren, können die Smartphonemappen für Teilnehmer/innen und Referent/innen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Nehmen Sie dazu Kontakt mit der Bildungswerkleiterin bzw. dem Bildungswerkleiter auf. Die BhW Bildungswerke können für Ihre Teilnehmer/innen Mappen mit individuell zusammengestellten Inhalten anfordern. Zur Auswahl stehen acht verschiedene Module, wahlweise zum Betriebssystem Android oder zum Betriebssystem iOS.

Kosten für Referent/innen können beispielsweise über Teilnahmebeiträge eingeholt werden.

Cookies

Wir nutzen Cookies. Einige sind notwendig andere helfen uns die Webseite und Ihre Erlebnisse zu verbessern. Sie können die Einstellungen jederzeit bearbeiten auf der Seite Datenschutzerklärung .